Glaube & HIV (HIV & Faith)

Interview mit Pfarrer Stefan Angel von der rumänisch-orthodoxen Kirchengemeinde in deutscher Sprache.


Die rumänische Fassung dieses Beitrages finden Sie hier:
Interview mit Pfarrer Stefan Angel von der rumänisch-orthodoxen Kirchengemeinde in rumänischer Sprache.
Wir wünschen uns eine rege, gegebenenfalls auch kontroverse Diskussion zu unserer Serie „Glaube und HIV“.


Nutzen Sie hierzu die Kommentarfunktion ganz unten auf dieser Seite!












MyPost – by immigrants for immigrants is planning to put a focus on topics concerning HIV and faith. It seems that the relation between individual faith, personal religious persuasions and feelings triggered by HIV and AIDS are of significant importance, especially among people with a background of immigration.

Interview in amharic language (with german subtext) with Temesgen Beyene Degsew, priest.
Interview mit deutschem Untertext mit Pfarrer Temesgen in amharischer Sprache.













Interviews with representatives of diverse religious congregations and persuasions serve as example for the ways in which our attitudes towards HIV and AIDS are being influenced and, as a consequence, the influence they might have on our ways to deal with antiretroviral therapy. And also on our ways to live our lives with HIV and AIDS. Many people experience strength and help. However, quite a number of people experience feelings of guilt, fear and repression caused by their religious persuasions.

Interview in amharic language with Temesgen Beyene Degsew, priest

All in all, religious persuasions are likely to have major effect on our attitudes, judgements and actions. On the way we look at ourselves but also on how we deal with other people. Faith can bring about a feeling of community. Faith can also segregate us from one another. Faith can save lives, faith can also prevent salvation by impeding diagnosis and therapy of HIV and AIDS. Attitudes of preachers play an important role here, but attitudes of communities altogether and of individual congregations as well.

Interview in english language with Joachim Bundschuh, priest.

See for yourselves what spokespeople of religious congregations have to say, check your own attitudes and reflect on how we can exchange our ideas and feelings. The purpose of this project is to find ways of communication. Because our religious persuasions are loaded with taboos, and so are our attitudes towards HIV / AIDS and other dangerous infections.

Die deutsche Übersetzung dieses Textes finden Sie hier.

Glaube und HIV

MyPost – by immigrants for immigrants möchte eine Reihe zum Thema “Glaube und HIV” beginnen. Wir haben die Erfahrung, dass gerade unter vielen eingewanderten Menschen die Beziehung zwischen dem persönlichen Glauben, der persönlichen Religion und der Frage, welche Gefühle HIV und AIDS in uns auslösen eine besondere Bedeutung haben.

Wir möchten an Beispielen durch Interviews mit VertreterInnen verschiedener Religions- und Glaubensrichtungen zeigen, in welcher Weise diese auf unsere Haltung zu HIV und AIDS, aber damit auch auf die Haltung zur Therapie von AIDS und zum Leben mit AIDS großen Einfluss haben. Viele Menschen erleben Kraft und Hilfe, viele aber auch Schwächung, Angst, Schuldgefühle und Verdrängung durch Glauben und Religion.

Insgesamt können Glaubenshaltungen große Bedeutung und Wirkungen für unser Sehen, Beurteilen und Handeln haben. Für uns selbst aber auch für unsere Mitmenschen.

Glaube kann zusammenführen. Glaube kann spalten. Glaube kann Leben retten, Glaube kann aber auch Rettung verhindern und eine Diagnose oder Therapie von HIV und AIDS blockieren. Eine große Rolle spielen hierbei die Haltungen von PriesterInnen und Predigern, aber natürlich auch die Haltungen in der Gemeinde und in der Glaubensgemeinschaft insgesamt.

Macht Euch selbst ein Bild, was religiöse Führungspersonen meinen, was Ihr selbst meint und wie wir alle uns dazu austauschen können. Der Austausch, das Gespräch über diese oft verborgenen Zusammenhänge ist unser Ziel.

Denn unsere Glaubensvorstellungen sind oft genauso ein Tabu, mit denen wir allein sind wie die Gedanken zu HIV und AIDS oder andere gefährlichen Infektionen es sind. (ml)

Medizin und HIV

AIDS ist schlecht. Aber die AIDS-Therapie ist gut!
Viele, die denken, sie könnten eine HIV-Infektion haben oder eine andere Infektion durch Sex bekommen haben, haben Panik. Sie können nicht mehr schlafen. Sie haben schreckliche Bilder im Kopf: Was, wenn wirklich etwas passiert ist??!! Viele, die denken, sie könnten eine HIV-Infektion haben oder eine andere Infektion durch Sex bekommen haben, haben Panik. Sie können nicht mehr schlafen. Sie haben schreckliche Bilder im Kopf: Was, wenn wirklich etwas passiert ist??!!
Wir wollen mit einer Reihe von Gesprächen mit Fachärztinnen und Fachärzten in verschiedenen Sprachen für diese Situationen Beruhigung und Hilfe anbieten. In diesen Interviews erfährt man, dass man HIV und AIDS sehr gut behandeln kann. Man erfährt, was zu tun ist, wie die Therapie funktioniert und dass sie sehr einfach funktioniert. Und man erfährt, dass die Therapie vollkommene Stabilität wiederherstellen kann, wenn man sich an die Regeln hält. Und man erfährt, dass das Alles ganz diskret und ohne große Umstände abläuft.

Wir wollen mit einer Reihe von Gesprächen mit Fachärztinnen und Fachärzten in verschiedenen Sprachen für diese Situationen Beruhigung und Hilfe anbieten. In diesen Interviews erfährt man, dass man HIV und AIDS sehr gut behandeln kann. Man erfährt, was zu tun ist, wie die Therapie funktioniert und dass sie sehr einfach funktioniert. Und man erfährt, dass die Therapie vollkommene Stabilität wiederherstellen kann, wenn man sich an die Regeln hält. Und man erfährt, dass das Alles ganz diskret und ohne große Umstände abläuft.
Als ersten Spezialisten hat unser Mitarbeiter Ramon Herrn Leo Locher vom Infectiologicum Frankfurt interviewt. Als ersten Spezialisten hat unser Mitarbeiter Ramon Herrn Leo Locher vom Infectiologicum Frankfurt interviewt.
Die AIDS-Hilfe Offenbach bietet für alle Infektionen, die über Sex oder Drogenkonsum übetragbar sind, Tests an. Anonym. Schnell. Preiswert.

Die AIDS-Hilfe Offenbach bietet für alle Infektionen, die über Sex oder Drogenkonsum übetragbar sind, Tests an. Anonym. Schnell. Preiswert. (ml)

Zanzu – My Body in Words and Images

Zanzu – My Body in Words and Images is an Internet portal offering low-threshold access to information about your body, pregnancy, infections, sexuality, relationships and feelings as well as legal issues. Zanzu is a project of the German Federal Centre for Health Education (BZgA) and Sensoa, the Flemish Expertise Centre for Sexual Health.

„Zanzu“ is starting off giving information in eleven languages, including international sign language (ISL, yet to come). Visitors to the site have the option to read the sign in German or any other language available. „Zanzu.de“ deliberately uses easy language in order to make information available to those people who have had no access to information on health issues and health care so far due to language barriers. Information on counselling services in your neighborhood can be found through a search mask by entering your zip / postal code or your place of residence.

„Zanzu“ uses pictograms to illustrate issues in question. Illustrations and descriptions are done in a way respecting cultural specifics without altering or falsifying facts and positions to be conveyed. All texts published by „Zanzu“ can be accessed and performed as audio files. „Zanzu“ is an important pillar for „MyPost“, the self-help project initiated by AIDS-Hilfe Offenbach.(ga)

Zanzu – Mein Körper in Wort und Bild

„Zanzu – Mein Körper in Wort und Bild“ (Zanzu.de/) ist ein neues Internetportal der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und Senseo, dem Flämischen Expertenzentrum für Sexuelle Gesundheit.  Es bietet mit einem niederschwelligen Angebot Informationen rund um die Themen Körper, Familienplanung und Schwangerschaft, Infektionen, Sexualität, Beziehungen und Gefühle, Rechte und Gesetz.
Den englischen Text finden Sie hier/ Text in english language here: Zanzu.en/

Read more