Klausurtagung am Montag, 24.08.2020 und Testangebote ab 11. August 2020

Am Montag, den 24.08.2020 ist die Aids-Hilfe Offenbach wegen einer Klausurtagung ganztags geschlossen.

Im Laufe des August können ab 11.08.2020 dienstags nachmittags von 14:00 bis 19:00 Uhr nur die Schnelltests, nicht aber die Labortests angeboten werden.

Bitte rufen Sie uns unter der Telefonnummer 069 – 88 36 88 an, um einen Termin und die Modalitäten zu besprechen.

Sekt trinken für den guten Zweck

Eine Initiative unter dem Titel „goethe-goenn-dir“ veranstaltet eine Mitmachaktion mit Drag Queen Künstler*innen der Rhein-Main-Region. Teilnehmer*in ist auch die mit der Offenbacher Aidshilfe verbundene Drag Queen Künstlerin JoelieInternational, welche zugesagt hat, ihren Gewinn aus der Aktion an die Offenbacher Aidshilfe zu spenden.

Unterstützen könnt ihr Joelieinternational im Wettbewerb folgendermaßen:

Schreibe uns bis zum 27.7. eine Nachricht an

e-Mail: uni.frankfurterschwule@gmail.com

mit deiner Bestellung sowie der Lieferadresse.

Die Tunten des Frankfurter QueerFemRefs ziehen ihre Sportstöckel an tragen endlich auch mal richtig schwer! Nämlich Sekt! Zu Dir nach Hause!

Bezahlen kannst du direkt bei Erhalt des Sektes (31.7.) oder via Paypal (Uni.frankfurterschwule@gmail.com)

Der Preis pro Flasche beträgt mindestens 15 Euro. Der Erlös fließt direkt in die wohltätigen Projekte der Queens.

Textquelle: goethe_goenn-dir Flyer)

CSD Frankfurt 2020

Der CSD 2020 in Frankfurt am Main fand aufgrund von Corona unter erschwerten Bedingungen statt. Viele Veranstaltungen waren nur online möglich. Statt der traditionellen Parade fand eine Kundgebung auf dem Römer und eine anschließende Auto-Demo statt.

Die Aids-Hilfe Offenbach war mit einem Wagen dabei. Wir zeigen das Event mit Bildern, die uns privat zur Verfügung gestellt wurden.

Joelie Internationa l& Lucy sorgten dafür, dass die Zuschauerinnen und Zuschauer, die gegen das Abstandsgebot verstießen, nassgemacht wurden.

Atemschutzmasken gegen Spende abzugeben

Ehrenamtliche der Aids-Hilfe Offenbach haben in Eigeninitiative formschöne, stabile Atemschutzmasken hergestellt.

Atemschutzmasken – Bild 1

Die Masken sind mit 60 Grad in der Waschmaschine waschbar und werden gegen eine Spende in Höhe von € 10,- pro Stück abgegeben.

Wir haben die Masken derzeit nicht in der Geschäftsstelle vorrätig. Bitte teilen Sie uns mit, an welchem Modell oder an welchen Modellen Sie interessiert sind; wir besorgen diese dann und machen einen Termin mit Ihnen zur Übergabe aus.

Abgabe der einzelnen Modelle gegen Spende nur solange der Vorrat reicht. (kho)

Atemschutzmasken – Bild 2
Atemschutzmasken – Bild 3

Bürozeiten der Aidshilfe Offenbach wegen Corona-Maßnahmen

Aufgrund der umfangreichen Maßnahmen, die zum Schutz der Bevölkerung vor dem Corona-Virus erlassen wurden, ist unser Büro noch bis Montag, 27. April 2020 eingeschränkt erreichbar.

Ab dem 27.04.2020 sind wir wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da. Wir bitten alle Besucher*innen nach Möglichkeit mit einem Mundschutz zu kommen, den Mindestabstand einzuhalten und die Hygieneempfehlungen zu beachten. Bitte sprechen Sie Beratungstermine vorab unter der Telefonnummer 069 – 88 36 88 ab.

Tests auf sexuell übertragbare Infektionen (STIs)

Ab Dienstag, den 28.04.2020 wird in der Zeit von 14:00 – – 18:30 Uhr der Testbetrieb für sexuell übertragbare Infektionen (STIs) wiederaufgenommen. Bitte klären Sie mit unseren Mitarbeitern den genauen Termin telefonisch ab.

Unsere Mitarbeiterin Frau Heusel holt Sie dann vor der Glastür im zweiten Stock des Gebäudes in der Frankfurter Straße 48 persönlich ab. Denken Sie hierbei auch an ihren Mundschutz.

Ein Corona – Testmöglichkeit steht uns nicht zur Verfügung.

Für unsere Klientinnen und Klienten im Betreuten Wohnen sind wir weiterhin im Dienst. Besonders wichtig hierbei ist uns eine Notfallversorgung in Krisenfällen. Mails, die uns unter der Adresse aidshilfe.offenbach@web.de erreichen, rufen wir zeitnah ab und wir rufen Sie auch gerne zurück, wenn sie uns eine Telefonnummer hinterlassen.

Der Gesetzgeber sieht vor, derzeit keine Gruppentreffen mehr anzubieten. Deshalb fallen das Positivencafé und das Frauencafé bis auf Weiteres aus.

Ziel aller Vorsichtsmaßnahmen und Einschränkungen ist es, die weitere Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Es gilt die Empfehlung der Virologen, momentan auch alle direkten persönlichen Kontakte soweit wie möglich einzuschränken. Alle sollten einen jeweiligen Sicherheitsabstand von mindestens eineinhalb Metern zu den Mitmenschen einhalten.

Sollten Sie Symptome von Corona aufweisen, wenden Sie sich telefonisch zunächst an ihren Hausarzt. Rufen Sie die Ärztenummer 116 117 nur in begründeten Fällen nach Feststellung von Symptomen an. Viele Hotlines und ihre Mitarbeitenden sind stark beansprucht und überlastet.

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus finden Sie täglich auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts (https://www.rki.de/). Vertrauen Sie nur seriösen Nachrichten-Quellen. Und halten sie sich zum eigenen Schutz und dem Schutz ihrer Mitmenschen an die Anweisungen des Gesetzgebers.

Kommen sie gut durch diese schwierigen Zeiten.

(Aktualisiert am 24.04.2020, 16:30 kho)