Tripper

Es handelt sich hier um eine bakterielle Infektion. Die Bakterien brauchen eine Schleimhaut, um zu überleben und sind empfindlich gegenüber Austrocknung und Kälte. Die Übertragung erfolgt durch einen direkten Kontakt mit infektiöser Schleimhaut (Harnröhre, Muttermund, Augenbindehaut, After, Mund/ Rachen) oder durch Kontakt mit infektiösen Körperflüssigkeiten. Eine Ansteckung über Waschlappen oder die WC-Brille ist praktisch auszuschließen.
Bei rechtzeitiger Diagnose ist ein Tripper gut behandelbar. Wird ein Tripper nicht behandelt, kann es zu Entzündungen kommen, die Folge ist Unfruchtbarkeit bzw. Zeugungsunfähigkeit. Auch kann es zu Früh- oder Fehlgeburten kommen. Gelenkentzündungen sind ebenfalls nicht auszuschließen. Als Schutzmöglichkeit empfehlen sich Kondome bei jeder Art von eindringendem Verkehr. Urin und Ejakulat nicht auf die Schleimhäute bringen.