Großes Affentheater in der Goethe-Schule zum Welt-AIDS-Tag 2014

Am 1.12.2014 gab es in den Pausen während des Vormittags im Goethe-Gymnasium in Neu Isenburg ein mächtiges Affen-Theater. Mit Statements gegen TABU und DISKRIMINIERUNG auf Grund von AIDS stellten sich immer wieder drei weitere Gruppen von Schülerinnen und Schülern als Affen maskiert für ein Foto auf. „Nicht sprechen wollen“ „nicht hören wollen“, „nicht sehen wollen“ – das markiert die Gefahr Menschen auf Grund von AIDS zu diskriminieren und gleichzeitig vor der Gefahr einer Weiterverbreitung die Augen zu schließen. Wir bedanken uns für den tollen Einsatz all dieser Schülerinnen und Schüler.

Darüber hinaus freuen wir uns schon auf das nächste gemeinsame Ereignis: Am Schluss der Fortbildungsveranstaltung zum gleichen Thema entschlossen sich eine ganze Reihe von Schülerinnen aus den achten Klassen, unsere Angebot anzunehmen und an einem Schüler-Medienwettbewerb der Deutschen AIDS-Stiftung teilzunehmen. So wird nun noch ein Präventionsclip zum Thema „Gegen das Tabu“ in den nächsten Wochen entstehen, für den ca. 14 Schülerinnen noch einmal „den Affen machen“ (ml)
Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen

3 affen

Präventionseinsatz in Neu-Isenburg Neu Isenburg Bild 08 Präventionseinsatz in Neu Isenburg Goethe-schule Neu-Isenburg 3 Affen 06 Drei Affen 05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.